Luchmobil wird digital

Veranstaltung Königshorst

Neues vom Luchmobil


Das Rufbusangebot ist jetzt auch per App buchbar
Beim Luchmobil der Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft (ORP) handelt es sich um ein, (zunächst) noch bis zum 30. April 2024, zusätzlich zum Schülerverkehr bestehendes Angebot auf der Linie R757. Konkret ist es ein zur bestehenden ÖPNV-Buslinie 757 der ORP zwischen Fehrbellin und Königshorst ergänzendes Angebot, das nur bei Bedarf und zur Verbesserung des Busangebotes in den Tagesrandzeiten fährt.
Der Probebetrieb des Luchmobils wird möglich durch den Erhalt von Fördermitteln aus dem Programm "Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme" des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr. Das Luchmobil selbst ist ein elektrisch betriebener Kleinbus mit bis zu acht verfügbaren Sitzplätzen, dessen Fahrten bisher nur telefonisch über die Mobilitätszentrale der ORP buchbar waren. Ziel des Projektes ist es, eine Flexibilisierung des ÖPNV-Angebotes und eine deutliche Angebotsverbesserung zu ermöglichen. Der Schülerverkehr bleibt davon unberührt, da für die Schülerbeförderung große Platzkapazitäten benötigt werden. Das Untersuchungsgebiet für das Luchmobil umfasst dabei überwiegend das Bediengebiet der Linie 757, insbesondere die sogenannten Horstdörfer.
 
Die Fahrtwünsche der Fahrgäste bestimmen, wann und wo eine Fahrt im Bediengebiet durchgeführt wird. Im Gegensatz zum konventionellen Linienverkehr gibt es bei Bedarfsverkehren keinen weit im Voraus feststehenden Fahrplan mit festen Zeiten und einer immer gleichen Abfolge der Haltepunkte. Aus wirtschaftlichen und Umweltaspekten wird angestrebt, möglichst individuelle Fahrtwünsche miteinander zu bündeln, die nun telefonisch oder per App angemeldet werdet können. Für die Buchung per App muss lediglich ein Account in der Rufbus-App angelegt werden. Über die Suchfunktion kann dann eine Fahrt ausgewählt werden. Dabei werden ganze Reiseverbindungen angezeigt. So ist beispielsweise auch eine Weiterfahrt über die Kreisgrenze hinaus mit der Linie 756 nach Nauen (Havelland) oder mit dem PlusBus nach Neuruppin möglich. Beim Buchungsvorgang ist ersichtlich, ob es sich um eine reguläre Fahrt handelt, die dann nicht gebucht werden muss, sondern nach Fahrplan verkehrt, oder um eine Rufbusfahrt, die dann selbst gebucht werden kann. 
Das Luchmobil ist vollständig in das ÖPNV-Angebot integriert, was bedeutet, dass der überall im Land Brandenburg gültige Tarif des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) gültig ist. Schüler:innen, die das kostenlose Schülerticket des Landkreises OPR nutzen, müssen keinen Aufpreis zahlen, gleiches gilt auch für andere Abokund:innen, beispielsweise mit dem Deutschlandticket. Einzelfahrausweise können bei den Busfahrer:innen erworben werden.
Um das Angebot des Luchmobils noch besser kennenlernen zu können oder mit den Projektverantwortlichen ins Gespräch zu kommen, fand am Samstag, 16. März 2024, von 10 bis 12 Uhr im Gemeindezentrum Königshorst (Hauptstraße 4) ein Luchmobil-Brunch statt. Wie kann ich das Luchmobil buchen? Was wünsche ich mir für die Zukunft des Luchmobils nach Projektende? Was klappt gut und was sollte angepasst werden? All diese Fragen konnten Interessierte an diesem Tag loswerden. 


Alle weiteren Informationen zum Luchmobil, wie Fahrzeiten, Stationen oder Hinweise zur Fahrt, finden Sie hier. 
 
Allgemeine Informationen zum Luchmobil: 
 
Wie kann ich das Luchmobil buchen?
NEU Digital: Durch Anmeldung in der Luchmobil-App 

opr.tdimo.net/luchmobil/


Telefonisch: Die Anmeldung eines Fahrtwunsches erfolgt bis 60 Minuten vor Abfahrtswunsch täglich montags bis freitags zwischen 6.30 bis 19 Uhr unter (033971) 678678 bei der Mobilitätszentrale der ORP. Bis 17 Uhr müssen Fahrten desselben Tages angemeldet werden. Bitte geben Sie bei der Fahrtanmeldung die Ein- und Ausstiegshaltestelle, Anzahl der Personen, eine Telefonnummer für Rückfragen und ggf. zu erreichende Anschlusslinien an. Wir sind bemüht, Ihren Anschluss zu gewährleisten.
 
Wo fährt das Luchmobil?
Das Luchmobil fährt in der Gemeinde Fehrbellin. Folgende Haltestellen werden angefahren:
Betzin
Dechtow
Dechtow, Dorfstr.
Dechtow, Friedhof
Dechtow, Kirche
Deutschhof
Dreibrück
Fehrbellin, Postplatz
Fredenhorst
Karwesee, Anger
Karwesee, Ausbau
Karwesee, Hauptstr.
Karwesee, Kirche
Königshorst, Ausbau
Königshorst, Hauptstr.
Königshorst, Ortsmitte
Kuhhorst, Dorfstr.
Kuhhorst, Wendeschleife
Lobeofsund
Lobeofsund, Spielplatz
Mangelshorst
Nordhof
Nordhof, Nordhofer Str.
Ribbeckshorst
Sandhorst
Seelenhorst
 
Wann fährt das Luchmobil? 
Montag bis Freitag (Schulzeit): 8 bis 11 Uhr und 17 bis 19.30 Uhr
Montag-Freitag (Ferien): 8 bis 19.30 Uhr
Samstag: 9 bis 16 Uhr
 
Was kostet das Luchmobil?
Für die Nutzung des Luchmobils gilt der VBB-Tarif. Gültige Abonnements wie ein Schülerlandkreisticket, das Deutschlandticket oder andere Monatskarten werden anerkannt. Es fällt kein Komfortzuschlag an.
 
Weitere Hinweise
Es erfolgt ausschließlich eine Bedienung zwischen zwei angegebenen Haltestellen. Die Mitfahrt innerhalb von Ortschaften ist nicht möglich. Ebenfalls besteht kein Anspruch auf Beförderung, wenn innerhalb von 30 Minuten vor oder nach dem Abfahrtswunsch alternative Linienfahrten angeboten werden. Es kommt ein Kleinbus zum Einsatz – Beförderung von maximal acht Personen, keine Gruppenanmeldungen möglich, eingeschränkte Gepäckmitnahme. Der Transport von sperrigen Dingen, wie Rollstühlen, Kinderwagen, Fahrrädern etc. ist nur eingeschränkt möglich. Die Fahrzeuge verfügen über jeweils eine Sitzerhöhung. Diese kann von Kindern genutzt werden, die etwa einen Meter groß sind. Sollte das Kind kleiner sein und einen anderen Kindersitz benötigen, ist dieser durch den Fahrgast mitzuführen.
 
Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr im Rahmen des Programms "Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“.